Frank Poschau: Wenn eine Mutter weint

Wenn eine Mutter weint

 

Eine Mutter liebt, wenn sie liebt,

liebt sie in allen Sprachen gleich,

uns ihre Kraft, ihre Seele gibt,

stärkste Mannen werden weich.

 

Mutter ist Schutz, Wärme, Heim,

steht’s ein Lächeln, offenes Ohr,

in größter Not bei ihr sein,

stellt sie sich schützend davor.

 

Ihre Kraft ist nicht unendlich,

Mutterherz bricht bei Betrug,

es nicht zu achten, schändlich,

Familie ist kein Lug und Trug.

 

Verlust lässt sich nicht ertragen,

Mutters Weinen ein Hilfeschrei,

jede Träne will uns sagen,

„wir sind bei jeder Geburt dabei“.

 

Was sie unterm Herzen getragen,

gestillt, gewickelt, gut bewacht,

sollten wir ihr Glück bewahren,

„gebt auf Eure Mütter acht.“

 

Volksdichter

Frank Poschau

25.12.12

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s