Mütter sind wie Weizenkörner

Mütter sind …wie Weizenkörner, wie kleine starke Samenkörner.

Aus jedem einzelnen Korn kann eine goldene Ähre oder ein großer Baum wachsen.

Aber du kannst keine Burg aus Samenkörnern bauen, denn sie halten nicht zusammen.

Aber aus Weizenkörnern kannst du Mehl mahlen.

Du kannst Mütter auch zermürben in den Mühlen der Justiz. Aber pass auf.

Hast du schon mal eine Mehlstaubexplosion gesehen?

Bange Frage: Was bleibt dann vom Weizenkorn übrig?

Die Mütter sagen: Wir wollen überleben! Wir wollen weiter leben, auch ohne unsre Kinder.

Samenkörner halten nicht zusammen, aber zermürbt und zu Mehl zermahlen, nehmen Mütter das Mehl in ihre eigenen Hände und kneten einen festen Teig daraus, und backen Brot.

Die Zeit heilt alle Wunden, so sagt man, und mit der Zeit wird Brot hart. Sehr hart.

Damit kann man gut zuschlagen.

Dono dare, sie werden es dir zum Geschenk geben.

Mütter sind Engel, aber nimm ihnen nicht die Kinder weg!

Mit Mutterliebe spielt man nicht!

Brigitte Naporra, Mütterinitiative & Matriparis

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s