Offener Brief an die FAZ zum Thema „Tote unter Rombachtalbrücke“

siehe hier:

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/tote-unter-bahnbruecke-nahe-schlitz-identifiziert-13732422.html

Sehr geehrte Damen und Herren der FAZ,

wir die „Mütterinitiative – Mamas wehren sich“ sind eine Selbsthilfegruppe bestehend aus Müttern, die von aggressiven Kindsvätern vor den Amtsgerichten und Oberlandesgerichten Deutschlands traktiert und gequält werden. Es melden sich immer mehr Mütter, da die Zustände in den Familiengerichten in den letzten Jahrzehnten immer dramatischer und bizarrer werden.

Es wird einer unbedingten Väterideologie gehuldigt, die die Persönlichkeitsstruktur der Männer komplett ausblendet. Kriminelle, psychisch auffällige Männer, schwere Gewalttäter, Stalker, ja sogar Missbraucher dürfen – nein müssen – unbedingt ihre Kinder regelmäßig sehen. Nur so kann nach aktueller Meinung der familienrechtlichen Institutionen das Glück und Wohl des Kindes gewahrt werden. Weißt eine Mutter auf die Gefahren dieses „Umgangs um jeden Preis“ hin, so ist sie in der Regel schweren Sanktionen ausgesetzt. Im Extremfall kann sie darüber ihr geliebtes Kind verlieren, denn sie zeigt sich ja „bindungsintolerant“ dem Vater gegenüber (eine schöne Wortschöpfung dieses Systems, mit denen man Mütter so richtig unter Druck setzen kann).

Wehrt sich ein Kind selbst gegen die Umgangskontakte, so wird dies wiederum der Mutter angelastet, die das Kind wahlweise verbal oder non-verbal beeinflusst  und instrumentalisiert. Auch hierfür kann es zu schweren Repressalien gegen die Kindsmutter und das Kind kommen bis hin zur Kindeswegnahme.

Es ist wohl demnach nachvollziehbar, warum die Mütter trotz der ihnen bekannten Gefahren ihre Fürsorgepflicht per Zwang (!) verletzen müssen, um noch Schlimmeres zu vermeiden.

Die Folge davon sehen und hören wir nun immer häufiger…

Wir möchten hier auch an den Truderinger Mord in München erinnern, der sich ebenfalls erst vor kurzem im selben Zusammenhang ereignete.

Wir bitten Sie dringend, auf diese gesellschaftlichen Missstände aufmerksam zu machen, denn wir ziehen im Moment eine Generation groß, die schon sehr früh in der Kindheit psychisch kaputt gemacht wird.

Viele Grüße

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s