Brief einer Mutter zum Doppelmord an zwei kleinen Kindern

An MOPO24

„Hallo liebe Redaktion,


das war kein Unfall, bitte stellt es nicht immer als Unfall dar. Das war Mord, eiskalter Mord eines in seiner Eitelkeit gekränkten Vaters.

Und schlimmer noch – es war ein Mord mit Ankündigung. Der Mann hatte der Mutter genau mit dem gedroht, was nun passiert ist. Der Tod dieser zwei süßen kleinen Kinder ist also völlig unnötig und hätte verhindert werden können, wenn die Jugendänter und Familiengerichte ihre Arbeit gemacht hätten und die Kinder geschützt hätten.

Bitte richtet den Blick auch auf die Verantwortlichen im Jugendamt und am Familiengericht, die die Schilderungen der Mutter über die Gewalttätigkeites des Mannes gehört haben und ihm dennoch regelmäßigen Zugang zu den Kindern ermöglicht haben.

Warum, frage ich mich, wenn eine Mutter sich in das Frauenhaus rettet, warum findet sie dort keine geschützte Situation vor für sich und ihre Kinder, sondern die Kinder werden wissentlich den Gewalttätigkeiten ausgesetzt.

Ich verstehe es nicht, und die Fälle häufen sich. Drohungen der Väter müssen ernst genommen werden, Müttern muss geglaubt werden. Im Zweifel steht immer noch der Schutz für Leib und Leben der Kinder vor allem anderen!

Wie man hört, vertreten Jugendämter einhellig die Meinung, dass Gewalttätigkeit von Männern noch lange kein Grund ist, den Umgang mit den Kindern auszusetzen. Und oftmals wir den Mütter auch noch unterstellt, dass sie die Gewalttätigkeit erfunden haben. Auch dieser Mutter hat man nicht geglaubt, wobei die Frage ist, warum sie das Frauenhaus aufsucht. Aus reinem Vergnügen?

Bitte greifen Sie doch das Thema auf, warum bei Verdacht auf Gewalttätigkeit und sogar bei nachgewiesener Gewalttätigkeit durch das strikte Umgangsgebot die Kinder weiterhin der Gefahr ausgesetzt werden, die möglicherweise von dem Vater ausgeht.

Es kann nicht sein, dass das Umgangsrecht des Vaters über die körperliche Unversehrtheit des Kindes gestellt wird.

Viele Grüße

Maren Dennert

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s