Carola Fuchs in Huffington Post: Wechselmodell per Gerichtsbeschluss

„Das Pferd von hinten aufzäumen ist ein sehr schönes geflügeltes Wort.
Damit kann man elegant ausdrücken, dass an eine Sache völlig falsch herangegangen wird und die Erfolgsprognosen daher mau sind.

Auf Biegen und Brechen fordern manche Verbände, das Wechselmodell als Standardbetreuung der Kinder im Trennungsfall einzuführen und nähern sich damit dem Pferd recht ungeschickt von hinten.

Ich finde, es lohnt sich, im Vorfeld ein paar wichtige Fragen zu stellen, damit das „Pferd“ nicht ausschlägt.“

weiter hier:

http://www.huffingtonpost.de/carola-fuchs/wechselmodell-per-gerichtsbeschluss—ein-paradoxon_b_8756448.html

Advertisements

Ein Gedanke zu “Carola Fuchs in Huffington Post: Wechselmodell per Gerichtsbeschluss

  1. Kein Erwachsener möchte ständig hin und her pendeln. Pärchen ziehen zusammen, weil sie die ständigen Übernachtungen woanders zermürben. Und ausgerechnet Kindern wollen die Wechselmodell-Idealisten zumuten, über viele Jahre hinweg so zu leben. Je jünger das Kind, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass es sich nicht traut, offen zu sagen wie sehr es sich wünscht, überwiegend an einem Ort zu leben. Umso rücksichtsloser ist es, diese Schwäche der Kinder auszunutzen und sie über ihr Einschätzungsvermögen hinweg zu so einem Lebensstil zu zwingen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s