Meine Kinder leben bei Papa- und das ist NICHT gut so!

Entmuttert

Bildschirmfoto 2015-12-30 um 09.55.29.png

Die Zeitschrift Birgitte Mom diskutiert ein Ur-Bindung, die Bindung  der Mutter zu ihrem Kind.  Die tiefste Überzeugung der Gesellschaft sei es, dass Kinder zu ihrer Mutter gehören.

In diesem Beitrag  melden sich einige Mütter, die freiwillig ihre Kinder an den Vater überlassen haben und sich damit wohl fühlen. Das Ambivalente daran aber ist, dass sie dennoch von tiefem Schmerz zerfressen werden, vor Sehnsucht und Trauer. War ihre Entscheidung wirklich richtig? 

Es gibt Momente, da überfällt mich das Vermissen wie ein körperlicher Schmerz. An dem Abend, an dem ich endgültig aus unserer gemeinsamen Wohnung ausgezogen bin und allein, ohne meine Kinder, zu meiner neuen Wohnung fuhr, hat es mich fast zerrissen.

Mütter, die ihre Kinder, wenn auch unfreiwillig an den Vater verloren haben, berichten von  ähnlichen Symptomen der Traumatisierung.

Bericht einer Mutter über ihren  Albtraum des erlebten Verlusts ihrer Kinder:

Warum ich auf dieser Brücke stehe, weiß ich nicht. Unterhalb von mir…

Ursprünglichen Post anzeigen 510 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s