IchBinMutter: FamilienUnrecht

FamilienUnrecht: Die vierte Macht in der Gewaltenteilung

Imperiative, Legislative, Judikative und Exekutive: Eine muss weichen. Alle guten Dinge sind drei, und hier ist eine zu viel. Und weil wir “den Bock zum Gärtner gemacht” haben, passieren immer wieder solche Fälle:

Im Jahr 2000 schaffte Angela (Name geändert), endlich den Absprung aus einer beinahe zehn Jahre währenden Beziehung voller Gewalt und Demütigung. Das DEUTSCHE Gewaltschutzgesetz sieht vor, dass ein Kontaktverbot in solchen Fällen auch auf die Kinder ausgeweitet wird.

Ich vermag es mir auch gar nicht vorzustellen, dass ich mein Kind in die Hände eines Menschen geben müsste, von dem ich nach allem was ich mit ihm erlebt hätte, glauben würde, dass er auch zu töten in der Lage sei.

Im konkreten Fall von Angela aber räumte ein DEUTSCHER Familienrichter dem gewalttätigen Ex-Mann jedoch ein Umgangsrecht mit dem damals siebenjährigen Sohn ein. Lapidare aber leider “politisch korrekte” Begründung: Dem Kind gegenüber sei der Mann nie gewalttätig geworden.“

 

Weiter hier:

https://ichbinmutter.wordpress.com/2015/04/27/familienunrecht-gewaltschutz-muss-der-political-correctness-weichen/

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s