Eine Mutter zu Kindsbefragungen im Familiengericht

Was nützt es uns Müttern, wenn eine hoch intelligente Richterin nach 10 Minuten absolut perfekter Befragung mit ihrem absoluten Urteil ein Kinderleben zerstört, weil es nach 9 oder mehr Jahren Befragungen in 13 perfekt kindgerechten Gerichtsverfahren nicht mehr die perfekten Kindeswohlantworten zu geben erträgt ?

Weil dann sein Seelchen ausgebrannt von den vielen an seinem Wohl verdienenden Hyänen ist und mit dem ganzen durch ein Suizid ein Ende seines, perfekt von der Väterlobbyfraktion befragten Lebens, setzen möchte?

Bei allem Respekt, wessen Leben würde dann überhaupt nicht davon berührt sein das des daher befragten Kindes, der imperfekten Mutter, deren Kindeswohl Meinung nicht in Betracht gezogen wird, oder das der am Fließband viel arbeitenden 200%IQ RichterIn, die dann für eine Minute innehält und eine Bestätigung der väterrechtlich lancierte kalten Theorie z.B. für die negative Rolle der Kindesmutter sieht ?

Und für die Zukunft noch mehr staatliche Kontrollen für die Mütter mittels noch mehr Gerichtsverfahren mit noch ausgefeilteren und gründlicheren Befragungen der involvierten Kinder beschließt.

Szene aus dem kaukasischen Kreidekreis:

 
Kaukasischer Kreidekreis BE

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s