Was falsch ist an „der Wechselmodellforschung“

Ich kann die Verweise auf „die Wechselmodellforschung“ nicht mehr hören: Wer aufmerksam die angeblich positiven 54 Studien durcharbeitet, dem fällt unweigerlich auf, dass

1. eine große Anzahl der Studien winzige Stichproben verwendet und daher gar nicht valide ist

2. einige der „Wechselmodellforscher“ auf internationaler Ebene mit Väterverbänden zusammenarbeiten, die früher „Väterrechtsverband“ o.ä. hießen, sich aber aus unerfindlichen Gründen“ (Ironie off) in Elternverbände umgetauft haben

3. Der Verein, der die Studien promotet, aus Väterverbänden hervorgegangen ist

4. Kinderpsychologen kaum zu Wort kommen

5. überwiegend Familien mit freiwilligen Wechselmodellen befragt wurden, die aufgrund des freundschaftlichen Verhältnisses zwischen den Eltern in der Lage dazu sind, die Modell flexibel zu gestalten und an die Bedürfnisse der Kinder anzupassen, von diesen Ergebnissen jedoch darauf geschlossen wird, dass ein Zwangsmodell zu denselben Ergebnissen führt

6. kaum Ergebnisse von Langzeitstudien vorliegen

7. die Ergebnisse der wenigen Studien, die sich mit hochkonflikthaften Familien befassen, hinsichtlich häufiger Wechsel zwischen den Bezugspersonen negativ ausfallen, was aber verschwiegen wird

8. die Forschungslage hinsichtlich des Wohlbefindens von Kleinkindern im Wechselmodell mehr als dürftig ist

9. uns Studien vorliegen, die negativ hinsichtlich des Wechselmodells ausfallen – diese aber einfach aussortiert werden (Warum wohl?)

10. es KEINE Forschung gibt über Kinder, denen es im Wechselmodell nicht gut geht.

Dressurviereck - Aus den Zirkel wechseln quer

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s