Die Gruppe „Mütterinitiative – Mamas wehren sich“ hat sich 2014 im Münchner Raum als Selbsthilfegruppe zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch gebildet. Wir sind keine Rechtsberatung, sondern möchten uns mit betroffenen Müttern austauschen und uns so gemeinsam stärken.

Gleichzeitig wünschen wir uns gesellschaftliche Aufmerksamkeit, so dass die gegenwärtigen familienrechtlichen Nöte von Mütter und Kindern in der breiten Öffentlichkeit bekannt werden und so möglichst schnell zu einem politischen und rechtlichen Wandel führen.

Wir müssen verhindern, dass eine innerlich komplett zerrissene neue Generation heranwächst, die weitestgehend von der natürlichen Mutter-Kind Bindung „ferngehalten“ wird.

Alle Interessierten können uns unter diesen E-Mail Adressen erreichen:

MuetterInitiative@Outlook.de

BayerischeMuetter@Outlook.de

In Facebook findet ihr uns hier:

https://www.facebook.com/groups/muetterinitiativepublic

Logo-MütterInitiative

 

4 Gedanken zu “Mütterinitiative – Mamas wehren sich

  1. Hallo.
    Ich heiße Manuela bin Alleinerziehende mit Partner. Aus erster Ehe sind 3 Kinder entstanden. Mein Ältester lebt bei seinem Vater und meine zwei Mädls bei mir und meinem Partner. Vitus wurde von seinen Schwestern auf Grund von Lügen seines Vaters und ihm getrennt. Seitdem habe ich nur Ärger mit Unterhaltsklagen seinerseits. Von 2011 bis 2015 war ich immer wieder Harz 4 Empfänger. Habe kein Ehegattenunterhalt und zugewinnsausgleich trotz ca. 10 Jahre Ehe, eigenes Haus und Nebengewerbe (sehr ertragreich ) erhalten. Sogar einen Teil meiner Rentenpunkte musste ich an ihn abtreten. Meine Töchter bekommen nur den Mindestunterhalt. Und davon werden schon 100 Euro Unterhalt an meinen Sohn abgezogen. Jetzt hätte ich für 5 Monate eine Anstellung auf 20 Stunden und befürchte dass mein Ex mann die Hand gleich wieder aufhält und mich und meine Mädchen daran hindert wieder Fuß zu fassen. Er unterstützt seine Töchter in keinsterweise. (Keine Zuzahlungen seinerseits zu Schulveranstaltungen, Bekleidung, Schulbedarf, Beiträge für Trainingslager oder ähnliches.) Wie soll ich weiter vorgehen? Ich möchte und kann ungern mehr Unterhalt zahlen, da es sonst meinen Töchtern nicht mehr möglich ist ihre Aktivitäten finanziell zu unterstützen. Vielen Dank im voraus.
    Liebe Grüße
    Manuela Wendl mit Sophia und Lisa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s