Götterdämmerung – oder die Entdeckung der Langsamkeit reloaded — autismusfamilienrechtblog

Unabhängige Nachrichten vom Familiengericht seit 1832 – Vorsicht Satire Mein Kind ist beschult und es geht sogar seit Wochen gerne zur Schule! An dieser Stelle möchte ich all denjenigen danken, die trotz Skepsis, trotz vorauseilender Rufschädigung und trotz des Vaters diese Beschulung möglich gemacht haben. Und vor allen Dingen mein Kind ist wie ausgewechselt, konzentriert, […]

über Götterdämmerung – oder die Entdeckung der Langsamkeit reloaded — autismusfamilienrechtblog

Advertisements

Wissenswert: Dieser sohn erklaert warum sein reicher vater und seine arme mutter unterschiedlich sind

Wenn Eltern sich trennen, kann es schon leicht passieren, dass die Kinder zwischen den Eltern gefangen sind, welche darum wetteifern, wer der „bessere“ Elternteil ist. So eine Situation sollte kein Kind erfahren müssen!“

Weiter hier:

Dieser Sohn erklärt warum sein reicher Vater und seine arme Mutter unterschiedlich sind

 

 

 

 

Unique Connection: Kinder erkennen ihre Mütter mit verbundenen Augen

gefunden hier bei HuffingtonPost:

http://www.huffingtonpost.de/2015/04/20/pandora-werbung-kinder-muetter_n_7099016.html?ncid=fcbklnkdehpmg00000002

Es heißt, Mütter und ihre Kinder hätten eine innige, untrennbare Beziehung. Wenn es dafür noch eines Beweises bedurft hätte, dann liefert ihn wohl der neue Werbespot des Juweliers Pandora, der passenderweise mit dem Namen „The Unique Connection” betitelt ist.

Darin begeben sich Kinder mit verbundenen Augen auf die Suche nach ihrer Mama. Sie tasten andere Frauen, Mütter von anderen Kindern. Doch sie merken schnell: die Mama ist woanders. Also suchen sie solange, bis sie sie gefunden haben.

Schauen Sie selbst, wie herzerwärmend der Moment ist, als die Kleinen wissen: Ich habe meine Mama gefunden.“

Brief eines Sohnes

Ein älterer Herr, der als Sohn einer alleinerziehenden Mutter aufwuchs, hat uns folgenden Brief gesendet:

„…Ich selbst bin mit meiner LIEBEN MUTTER alleine aufgewachsen und habe erlebt wie alleinerziehende MÜTTER und deren TÖCHTER und SÖHNE diskriminiert werden. Jungen und Männer haben mir das Leben zur Hölle gemacht. MÄDCHEN und FRAUEN haben mir geholfen und mich geschützt. Darum bin ich solidarisch mit FRAUEN und MÄDCHEN. Diese Mist Väterbewegung ist schon seit vielen Jahren aktiv, denen geht es nicht um „Liebe“ zu den Kindern, sondern um Männermacht ohne Rücksicht auf Verluste: Umgangsrecht auch für gewalttätige Väter und es wird behauptet: „Sexuellen Missbrauch gibt es nicht, haben die „bösen“ MÜTTER erfunden!“

Mother and her child

von BASWIM (Eigenes Werk) [CC-BY-3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by/3.0)%5D, via Wikimedia Commons